Negativbescheinigung

Negativbescheinigung (andere Bezeichnungen: Erläuterungsschreiben, Negativbescheinigung für den Zoll) – ein offizielles Dokument, das von einer akkreditierten Zertifizierungsstelle ausgestellt wird, in dem eine gutachterliche Erklärung gegeben wird, dass das Erzeugnis der obligatorischen Zertifizierung bzw. Deklarierung nicht unterliegt. In dem Schreiben werden Verweise auf die Dokumente angegeben, gemäß denen bestimmt ist, dass die Ware keiner obligatorischen Zertifizierung bzw. Deklarierung bedarf. Die Gültigkeit des Schreibens ist unbefristet bis zur Vornahme von Änderungen in den Dokumenten, die das im Schreiben angegebene Erzeugnis betreffen.
Beachten Sie bitte, dass dieses Dokument die Qualität des Erzeugnisses nicht bestätigt.
In Fällen, in denen das Erzeugnis nicht der obligatorischen Zertifizierung bzw. Deklarierung unterliegt, der Hersteller oder der Lieferant des Erzeugnisses aber aus irgendwelchen Gründen eine Bestätigung der hohen Qualität seines Erzeugnisses benötigt, ist es möglich, ein freiwilliges GOST-R-Zertifikat oder (für die Bestätigung der hygienischen Unbedenklichkeit des Erzeugnisses) ein Expertengutachten von Rospotrebnadzor auszustellen.

Kosten für die Negativbescheinigung und Fristen für die Ausstellung:

Für die Berechnung benötigen wir einige Daten von Ihren Produkten, bitte nutzen Sie für Ihre Anfrage untenstehende Möglichkeiten.
Im Gegenzug erhalten Sie von unseren Spezialisten in der Regel im Laufe eines Arbeitstages ein aktuelles, kostenloses und unverbindliches Angebot.

Für Ihre Anfrage stehen Ihnen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

Für eine kostenlose Beratung zu allen Sie interessierenden Fragen wenden Sie sich bitte an die Spezialisten unserer Firma.